Die Schulkinderbetreuung ist mittlerweile zu einem wesentlichen Bestandteil des schulischen Angebots an allgemein bildenden Schulen geworden.
Im Hinblick auf die Entwicklung zur Ganztagesschule wird die Schulkindbetreuung sukzessive ausgebaut.
Damit einher geht der Anspruch ein pädagogisch gutes und dem Kind förderliches Angebot in der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung anzubieten.
Dieser Lehrgang qualifiziert die Teilnehmenden in Bezug auf die pädagogischen Herausforderungen zu einer verantwortlichen Gestaltung von Betreuungsangeboten und zur Übernahme des Erziehungsauftrags im Rahmen der Schulkinderbetreuung und Schulassistenz.

Grundlegungen und Praxis

Teil 1
beinhaltet folgende Inhalte:
Bildungsbegriff, Mensch und Erziehung, Bindungstheorie, Lerntheorien, Lernmotivation, Gruppenpädagogik, Planung pädagogischer Angebote, Spiel, Bewegung und Sprache, Kommunikation, Konfliktbewältigung, Umgang mit Vielfalt in der Gruppe, Schnittstellen zur Jugendhilfe, Raumgestaltung und Fallarbeit sind ebenso Inhalt der Fortbildung, wie praktische Übungseinheiten, Tipps und Gestaltungsbeispiele für die Praxis.


Teil 2
spricht Teilnehmende an, die eine Erweiterung und Festigung des erworbenen Wissens, sowie eine Leitungsfunktion anstreben. Inklusion, Interreligiosität und Interkulturalität in der Schule, Schulorganisation, Schulrecht, Schulentwicklung, Leitung in der Schulkindbetreuung, Qualitäts- und Projektmanagement sowie Arbeit mit Eltern sind zentrale Themen.

Teil I und Teil II sind einzeln buchbar und erlauben so eine individuelle Anpassung entsprechend des eigenen Profils der Teilnehmenden. Teilnehmende, die eine Facharbeit nach Teilnahme von Teil I und Teil II vorlegen, erhalten das Zertifikat „zertifizierte Schulkindbetreung“.

Referierende:
Dr. Jürgen Rausch
Bildungswissenschaftler,
Geschäftsführer SAK Lörrach e. V.

Christine Bintz
B.A., Sozialpädagogin

Carola Müller
B.A., Kindheitspädagogin

Birgitt Kiefer
Dipl. Sozialarbeiterin

und weitere


Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Termine für 2018 sind bereits alle belegt, ein neuer Durchlauf des Lehrgangs beginnt Anfang 2019!