Sa 2.6.2018
Zeit: 15 bis 23 Uhr, 23 bis 3 Uhr Aftershow
Tickets: 13.- reservix.de > HIER,
reservix.ch > HIER
10.- Altes Wasserwerk, Indiepunk Records, Cafe Bar Atelier, Skinart Piercings & Tattoos,
Vero Moda (Filialen: Lörrach, Schopfheim, Rheinfelden, Freiburg)
15.- Tageskasse

Inhaliere Festivalluft im Alten Wasserwerk. Am 2. Juni eröffnen wir die Open Air-Saison in LÖRRACH mit einem Musikprogramm aus Szenegrößen & Nachwuchskünstlern. Die Headliner-Shows von Espana Circo Este, Amewu und Alex Mofa Gang, werden durch 4 Acts aus der Region und einer Aftershow abgerundet. Mit HipHop, Punk, Wordmusic, Indie, Elektro, Funk und mehr, präsentieren wir euch ein Line-up, das vielfältiger kaum sein könnte:

 

 

España Circo Este (Tango-Punk, I/ARG)

Die Italienisch/argentinische Band Espana Circo Este begeistert mit einem einzigartigen und originellen Sound. Die 4 Köpfige Musik-Karawane mischt Balkan Beats, Rap und Tango-Punk Einflüsse mal mit Geige, mal mit Akkordeon, in einer wunderbar frischen Art. In Italien teilten sie die Bühne bereits unter anderem mit Manu Chao und Gogol Bordello. Bei zahlreichen energiegeladenen Live-Shows hierzulande bringen sie ihr Publikum stets zum schwitzen und Tanzen. Nach einem furiosen Konzert im letzten Frühjahr, kommen Espana Circo Este erneut nach Lörrach, um uns diesmal als Open-Air Headliner zu verzaubern!

> HIER REINHÖREN

 

Amewu (HipHop, Berlin)

"Viele Rapper reden zu viel, aber sie denken zu wenig." Ein Vorwurf, den man Amewu wirklich nicht machen kann. In der deutschen Rap-Szene schon lange kein Unbekannter mehr, gilt er spätestens seit seinem Debutalbum "Entwicklungshilfe" als einer der besten und talentiertesten MC's. Dass ihm dieser Ruf vollkommen zu Recht vorauseilt, konnte Amewu mit seinem Nachfolgewerk “Leidkultur” eindrucksvoll beweisen. Oft wird er mit dem Zusatz “schnellster Rapper Deutschlands” beschrieben - zugleich ist sein Rapstil vielfältig, garniert mit Tempiwechsel und grandioser Ausdifferenzierung. Qualitäten die auch seine Kollaborationspartner Megaloh und Chefket zu schätzen wissen und den Berliner regelmäßig als Highlight ihrer eigenen Shows einladen.

> HIER REINHÖREN

 

ALEX MOFA GANG (Pop-Punk, Berlin)

Beflügelt vom Erfolg ihres Debütalbums „Die Reise zum Mittelmaß der Erde“ juckte es der Alex Mofa Gang nach Beendigung ihrer ersten Headliner-Tour bald in den Fingern. 2017 zog man deshalb ins Studio, um „Perspektiven“ aufzunehmen. Die Reise geht weiter, allerdings ändert der fiktive Charakter Alex den Blickwinkel, die Perspektive. Auf dem zweiten Album der Alex Mofa Gang schlüpft er in die Rolle des Beobachters. Neben überschäumenden Gute-Laune-Songs schlägt das Quintett auch ernste Töne an. Mit Punk, Pop und Poesie ist die Gang unentwegt unterwegs, um den Staub der Straße einzuatmen. Neben dem Deichbrand- oder Highfield-Festival nehmen die Jungs nun auch Kurs aufs Alte Wasserwerk.

> HIER REINHÖREN

 



Siphlek (Indie, Schopfheim)

Als Gewinner des Live Check Bandcontest im Februar 2018 haben sich diese 3 Jungs aus Schopfheim ihren Platz am Open Air verdientermaßen erspielt und haben zudem die Ehre das Abendprogramm vor den Headlinern einzuläuten. Siphlek spielen Indie und Grunge mit ordentlich Druck und eingehenden Melodien.

> HIER REINHÖREN

 

OneonOne (HipHop, Lörrach)

One on One, das ist HipHop aus Lörrach. Dicke Bässe, flunkernde Melodien, krachende Drums & Texte direkt aus dem Herzen von Pasta Pat & seiner Crew Viko, Berko, Timmy T, Becks, MRK. Bereits mehrere Male haben sie uns bewiesen, was sie drauf haben. Nun klappt es endlich auch mit einem Open-Air-Gig!

> HIER REINHÖREN

 

Weird Fishes (Jazz-Funk, Basel)

Freundschaftlich sowie musikalisch fanden sich die fünf jungen Basler Musiker im Sommer 2016 in einem verstaubten Schulbandkeller. Als Höhepunkte ihrer bisherigen Laufbahn konnten sie sich zuletzt je einen Slot am JKF und an der BScene ergattern. Die Weird Fishes performen einen Sound, der sich aus verschiedensten Stilen, wie Rock, Pop, Jazz und Funk zusammensetzt.

> HIER REINHÖREN

 

The Kerstin (Singer-/Songwriter, Lörrach)

The Kerstin singt englisches Songwriting und spielt Gitarre. Untermalt von Loïc Espesset am Bass und Stefan Schneider an der Cajon und Percussion, ergibt das genau das, worauf sie hinauswollte. Als Vollblutmusikerin und Lokalheldin mit kiloweise Bühnenerfahrung wird sie als Opener den Auftakt des Open Air Altes Wasserwerk bestreiten.

> HIER REINHÖREN

 

Host:
Thomas Damager

„Der Mann fürs Grobe“ aus „Crimefelden“ wird das Open Air 2018 mit ordentlich Herzblut moderieren und vielleicht auch den ein oder anderen Track aus seinem schier unerschöpflichen <Rapertoire> raushauen.

Aftershow DJ-Team:
Kundalini - Express (Elektro, Freiburg)
Spannungshalter, Oz K, Tom Sun

Der Kundalini-Express nimmt euch mit auf eine Reise der besonderen Art. Musikalisch vermischt sich langsamer, gefühlvoller "Bummeltechno" mit treibendem, bassigem Deep-House und allem was sonst gefällt…